Allergy senzor


Der Test Allergy Sensor ist das international angesehenste Instrument zur Diagnose von Allergenen im Körper.


Aus einem Bluttropfen können bis zu 117 Allergene festgestellt werden, die im Laufe des Lebens zu gesundheitlichen Problemen führen können. Ein großer Vorteil ist die Genauigkeit, die dank einer DNA-Analyse aus dem Blut ermöglicht wird. Der gesamte Testprozess ist daher auch viel geeigneter zur Feststellung von Allergien bei Kleinkindern. Es entfällt die Notwendigkeit, unangenehme Allergietests auf der Haut durchzuführen, die einen Hautausschlag hinterlassen und manchmal ungenau sind.

Der Nachweis von spezifischen Antikörpern im Blut hilft, die Empfindlichkeit noch vor der Entstehung einer allergischen Reaktion zu identifizieren. Der Allergiesensor bietet eine neue Methode, die dank einer innovativen Technologie konkrete Antikörper gegen eine große Anzahl verschiedener allergieauslösender Substanzen identifizieren kann. Dieser Test ist schnell, zuverlässig und ermöglicht einen eindeutigen analytischen Schritt.


Der Test zielt vor allem auf die folgenden Allergene:


  • Pflanzen: Gräser-, Kräuter, Baum- und Sonnenblumenpollen
  • Tiere: Hunde, Katzen
  • Insekten: Bienen, Milben, Schaben
  • Latex: Kautschukbaum (Hevea brasiliensis)
  • Lebensmittel: Eier, Kuhmilch, Karotten, Sellerie, Pfirsich, Kiwi, Äpfel, Weizen, Garnelen, Haselnüsse und Cashewnüsse

Wissen Sie, was zu dieser Überempfindlichkeit führt?


Allergien treten auf, wenn das Immunsystem zu stark auf normalerweise unbedenkliche Substanzen reagiert: Der Körper wertet diese Substanzen als Fremdkörper, Allergene aus. Das Immunsystem produziert Antikörper gegen das entsprechende Allergen bereits beim ersten Kontakt mit der Allergenquelle (= Überempfindlichkeit); dies kann zu einer akuten Immunreaktion (= Symptom) bei jedem weiteren Kontakt führen. Je früher man daher präventive Maßnahmen trifft, um die allergische Reaktion zu vermeiden und zu lindern, desto früher wird die ungesunde Entwicklung einer Allergie gestoppt.

Welche Informationen liefert der Test?


Der Allergy Sensor-Test ermittelt das individuelle Profil der Überempfindlichkeit und lässt Rückschlüsse auf mögliche Kreuzreaktionen und vielfache Überempfindlichkeiten ziehen.
Beispiel: Patienten, die auf Birkenpollen reagieren, sind oft gegen Lebensmittel mit ähnlichen Inhaltsstoffen, wie zum Beispiel Äpfel, Karotten oder Sellerie überempfindlich. Die zugrundeliegende Kreuzreaktion auf verwandte Komponenten aus verschiedenen Quellen kann mit dem Allergy Sensor in einem einzigen Schritt ermittelt werden.


Woher wissen Sie, dass Sie eine allergische Reaktion auf bestimmte Substanzen haben?


Eine krankhafte Überempfindlichkeit ihres Immunsystems kann für die folgenden Symptome verantwortlich sein:

  • laufende Nase, Niesen, Juckreiz, tränende Augen
  • Husten, Atemnot
  • Hautausschläge, Schwellungen
  • Erkrankungen des Verdauungssystems und Durchfall

Welche Vorteile bietet der Allergy Sensor im Vergleich zu anderen Allergietests?


Zur Durchführung der Untersuchung reichen lediglich ein paar Tropfen Blut aus einem Finger. Das Verfahren ist in der Regel schmerzfrei und sanft. Während andere Testmethoden sehr komplizierte Extrakte (zum Beispiel Tierhaare, Pollen, Hausstaubmilben oder Latex) verwenden, basiert der Allergy Sensor auf hochreinen natürlichen oder hergestellten Allergenen. Damit ist eine genaue Bestimmung der Allergie möglich.


Anhand der Ergebnisse teilt der Arzt die folgenden Informationen mit:


  • Die genaue Beschreibung der Allergene, die für Ihre Symptome verantwortlich sind, in einem einzigen Schritt.
  • Bestimmung Ihres individuellen Allergieprofils; anhand dieses Profils wird die am besten geeignete Therapie gewählt, zum Beispiel Medikamente oder Hyposensibilisierung (= spezifische Immuntherapie).
  • Empfehlung der Vorsorgemaßnahmen zur Vermeidung oder Linderung der allergischen Symptome (um Kontakt mit einem Allergen auszuschließen).

Für die Kommunikation mit uns können Sie auch unser Kontaktformular verwenden: